"Opus Rosa Mystica"

"Du bist der Apostel der Rosa Mystica!", mit diesen Worten begrüßte Pierina Gilli, der die Gottesmutter vielfach erschienen war, Horst Mehring bei seinem ersten Besuch bei ihr im Jahr 1975, obwohl sie ihn nie zuvor gesehen hatte. Mit ihm und durch ihn sollte das "Opus Rosa Mystica" entstehen, am Anfang winzig klein, im Verborgenen blühen, wachsen und gedeihen und ein Wunder bewirken, wie es größer kaum sein kann.

Ist doch durch dieses "Opus Rosa Mystica" die Botschaft unserer Mutter, der "Rosa Mystica" erfüllt worden, die bei mehreren Erscheinungen in Montichiari und Fontanelle diese besondere und außerordentliche Gnade verkündete, dass Sie selbst als "Pilgerin" hinausgehen wollte in die ganze Welt. So als wollte sie sagen: "Wenn meine Kinder nicht zu mir kommen wollen oder können, dann will ich selbst zu ihnen gehen."  Es war der ausdrückliche Wunsch der "Rosa Mystica", hinausgetragen zu werden in die ganze Welt. Als Pilgermadonna zu den Völkern und zu den Menschen zu gehen, um sie zu bekehren, um sie Ihrem Sohne Jesus Christus zuzuführen."

Ihn, Horst Mehring, hatte sich die Muttergottes auserwählt, um Sie hinauszutragen in die ganze Welt. Zu Beginn war er ein ganzes Jahr mit "seiner" Pilgermadonna unterwegs, von Ort zu Ort, von Familie zu Familie, beinahe Tag und Nacht. Und dann sollte er langsam hineinwachsen in seine große Aufgabe.


Auf vier Fundamenten steht das "Opus Rosa Mystica":

Das Erste ist die Wallfahrt nach Montichiari. Eine Sühne-Wallfahrt, die Monat für Monat am ersten Wochenende des Monats (Herz-Jesu-Freitag und Herz Mariä- Sühne-Samstag) jeweils von Donnerstag bis Montag stattfindet. Fast 40 Jahre lang. Sie ist der Fels, auf dem sich das ganze Werk gründet.

Das Zweite ist die gewaltige und aufopferungsvolle Arbeit und Tätigkeit die zu Ehren der Rosa Mystica vollbracht wird. Mehr und mehr freiwillige Mitarbeiter stellten sich ein.

Das Dritte ist Spendenbereitschaft so vieler Menschen; denn ausschließlich über Spenden finanziert sich dieses große Werk, und es sind doch wirklich erhebliche Geldmittel erforderlich, um diesen stetig fließenden Strom von Statuen und Begleitgaben der "Rosa Mystica" nicht versiegen zu lassen, sondern die geistige und religiöse Dürre der ganzen Welt damit zu bewässern, um die spirituelle Not und den seelischen Hunger der Menschen zu lindern und zu stillen.


Das Vierte Fundament sind die sechsmal im Jahr stattfindenden Sühnenächte in der St. Josef-Kirche in Gelsenkirchen-Ückendorf. Das ganze "Opus Rosa Mystica" ist ja durchdrungen von dieser ersten, großen Botschaft der Muttergottes an Pierina Gilli, in der Sie "Gebet, Opfer, Sühne" forderte.

So wurde und wird die "Rosa Mystica" schon seit fast 40 Jahren hinausgetragen in die ganze Welt. Millionen von Bildern, eine gewaltige Anzahl Medaillen, Rosenkränze, Gebetszettel, Gebetshefte, Devotionalien und nahezu 100.000 der Statuen mit den drei Rosen als Kirchenmadonna, Pilgermadonna und Haus- madonna wurden und werden immer noch in die ganze Welt gesandt und entfalten an den Orten, wo sie hinkommen, ihr wunderbares Wirken. Ein gewaltiges Werk, nur durch Spenden und ehrenamtliche Mitarbeit getragen. Der größte Teil der Statuen geht in die armen Länder: Indien, Afrika, Südamerika, ganz Asien, auch China und Russland, in alle Kontinente, in die ganze Welt.


Das "Opus Rosa Mystica" ist das Werk, welches von Horst Mehring gegründet und geleitet wurde. Es hat sich einzig und allein aus Spenden finanziert und ist deshalb auch weiterhin für jede noch so kleine Spende dankbar. Jede Spende kommt grundsätzlich und in vollem Umfang diesem Werk zugute, da alle Mitarbeiter dem "Opus Rosa Mystica" ehrenamtlich zur Verfügung stehen, und nicht nur das, jeder bringt auch noch mit so viel ihm möglich ist. Bitte schenken auch Sie Ihre für das Werk so wichtige und notwendige Hilfe!


Damit leisten Sie nicht nur einen äußerst wertvollen Beitrag für die weltweite Evangelisierung, sondern helfen vor allem auch der Gottesmutter "Maria Rosa Mystica" bei ihrem weltweiten, so mühevollen und wunderbaren Pilgergang, um möglichst viele Seelen für Ihren Sohn zu retten.


Gerne können Sie auch eine Statue stiften, indem Sie die Kosten und somit sogar eine Art Patenschaft für die Madonna übernehmen. Sie wird hinausgesandt in die ganze Welt, und überall dort, wo Sie hinkommt, wird Sie ja von Scharen heiliger Engel begleitet und spenden überreichen Segen.








Obwohl wir Horst Peter Maria Mehring noch gerne bei uns behalten hätten, konnte auch seine Zeit nicht ewig währen. So hat ihn die Gottesmutter Maria während seines Morgengebetes in aller Stille und Liebe am Samstag, den 18. August 2007 zu sich genommen. Seine Lebensuhr war abgelaufen, seine Aufgabe erfüllt. Wir danken an dieser Stelle aus tiefstem Herzen für seine Liebe und seine Fürsorge. Wir danken von ganzem Herzen Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist und dir, liebe Himmelsmutter.





Verschiedene Bücher und Gebetshefte

"Die hohe Pilgerin Rosa Mystica", Ihre Erscheinungen in Montichiari und Ihre Pilgerschaft hinaus in die ganze Welt. Hrsg. Opus Rosa Mystica Horst Mehring e.V.,
Kohlenstr. 239, D-45529 Hattingen, 241 Seiten, Spende 10,00 Euro

Dieses Buch ist ein Dokument, das den Pilgerweg der Gottesmutter in einer Vielzahl von großartigen Bildern und auch Berichten außerordentlich, eindrücklich und zu Herzen gehend darstellt. Dieser Pilgerweg ist begleitet von vielen Wundern, Heilungen und ganz besonders von Ihren Tränen. Ihr größtes Wunder ist die unendliche Zahl von Bekehrungen auf der ganzen Welt. Menschen, die ganz neu zum Glauben finden oder die ihn, an der Hand der Gottesmutter, wiederfinden und mit neuer Kraft leben und bekennen.



"Ein Leben im Dienst der Rosa Mystica - Horst Peter Maria Mehring",
Hrsg. Opus Rosa Mystica Horst Mehring e.V., Jürgen Fritz, Kohlenstr. 239, D-45529 Hattingen, 163 Seiten, Spende 5,00 Euro

Durch das Opus Rosa Mystica ist die Botschaft der Mutter Gottes erfüllt worden, die bei mehreren Erscheinungen in Montichiari und Fontanelle diese besondere und außerordentliche Gnade verkündete, dass Sie selbst als "Pilgerin" hinausgehen wollte in die ganze Welt.
Horst Mehring sollte erst im Laufe vieler Jahre verstehen, was für eine große Aufgabe und Verantwortung ihm aufgetragen wurde. Wahrscheinlich konnte er selbst nicht ermessen, wie groß das, was mit ihm seinen Anfang nehmen sollte, wirklich war und ist. Mit ihm und durch ihn sollte das "Opus Rosa Mystica" entstehen, am Anfang winzig klein, im Verborgenen blühen, wachsen und gedeihen und ein Wunder bewirken, wie es größer kaum sein kann.


ROSA MYSTICA  Gebet + Opfer + Buße,
Hrsg. Opus Rosa Mystica Horst Mehring e.V., Kohlenstr. 239, D-45529 Hattingen, 52 Seiten, Spende 0,85 Euro

Das Gebetsheft des Opus Rosa Mystica, mit den Gebeten, die während der Wallfahrt gebetet werden. An jedem Tag der Wallfahrt wird der ganze Gebetstext mit allen dazugehörigen Rosenkränzen und Litaneien gebetet. Sie können natürlich auch von jedermann zu Hause gebetet werden.








Maria Rosa Mystica, Montichiari-Fontanelle, Hrsg. Opus Rosa Mystica Horst Mehring e.V., Kohlenstr. 239, D-45529 Hattingen, 302 Seiten, Spende 4,10 Euro

Im wesentlichen wurde dieses Buch von Pater Thaddäus Laux verfasst. Es berichtet über die Erscheinungen der Gottesmutter und ihre Botschaften an Pierina Gilli in Montichiari und Fontanelle. Wunderbare Botschaften der Gottesmutter an die ganze Menschheit. Man ist versucht zu sagen: "Es ist ein Liebesbrief an Ihre Kinder".
Wer sich über Montichiari und die Erscheinungen von 1946 - 1983 umfassend informieren möchte, wer sich von der Gottesmutter berühren lassen möchte, dem kann die Lektüre dieses Buches nur nahegelegt und empfohlen werden.